Русь без границ

RSS News & Links:

Preview Der Neonazi und Organisator der britischen rechtsextremen Partei British National Front in den 1980er Jahren, Kevin Wilshaw, hat seine jüdische Herkunft offengelegt und sich als schwul geoutet. Das erklärte er am Dienstag in einer Sendung des Fernsehsenders Channel 4. Außerdem nannte er den Rechtsextremismus "Müll".

Preview Auf Betreiben der Türkei ist ein weiterer Deutscher festgenommen worden. Kemal K. sei bereits im Juli in der Ukraine kurzfristig festgenommen worden und sitze seitdem dort fest, berichteten Medien. Der Festgenommene besitze sowohl die deutsche und türkische Staatsangehörigkeit.

Preview Mehrere Tausend Hausärzte haben in Tschechien am Mittwoch aus Protest ihre Praxen geschlossen. Zwei Tage vor der Parlamentswahl in dem EU-Mitgliedstaat forderten sie eine bessere Bezahlung ihrer Leistungen. "Wir schließen für einen Tag, damit wir nicht demnächst für immer schließen müssen", sagte Petr Sonka, der Vorsitzende des Hausärzteverbands, im tschechischen Fernsehen CT. Als Zeichen der Unterstützung legten auch mehrere Hundert Apotheker für eine halbe Stunde ihre Arbeit nieder.

Preview Ein leuchtendes Objekt ist am Montagabend am Himmel über Dubai bemerkt worden. Die Videoaufnahmen verbreiteten sich in sozialen Medien und wurden zum Thema von Diskussionen. Die meisten Internetnutzer vermuteten, dass es ein Meteorit oder ein abstürzendes Flugzeug sein könnte.

Preview Israelische Sicherheitskräfte haben acht palästinensische Medienhäuser durchsucht, zwei Rundfunkstationen geschlossen und zwei Personen in einer nächtlichen, großangelegten Anti-Terror-Operation im Westjordanland verhaftet, wie eine Erklärung der Israelischen Verteidigungskräfte (IDF) besagt.

Preview Die weltweit erste Brücke aus dem 3D-Drucker ist in den Niederlanden eröffnet worden. Die Überführung verbindet die Ufer eines Wassergrabens in der Stadt Gemert im Südosten des Landes und ist für Radfahrer bestimmt. Mit seinen acht Metern Länge und 3,5 Metern Breite kann der gedruckte Viadukt das Gewicht von 40 Lastwagen aushalten.

Preview Am Dienstagabend sind Hunderttausende von Katalanen auf die Straßen gegangen. Hintergrund ist, dass ein spanisches Gericht zwei führende Unabhängigkeitsaktivisten verhaften ließ. Ab Donnerstag könnte Madrid auch die Autonomierechte Kataloniens suspendieren.

Preview In New York hat ein Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist gegen eine Betonbarriere geprallt. Danach brach das Auto in Flammen aus. Der Mann stieg aus dem brennenden Fahrzeug aus, nahm ein vorbeifahrendes Taxi und verließ den Unfallort. Dabei ließ er seine Passagierin im brennenden Wagen sitzen, die nicht selbstständig daraus entkommen konnte.

Preview Mit der Überweisung von 18 Milliarden Dollar gehört die "Open Society Stiftung" von George Soros nun zu den weltweit reichsten Stiftungen. Mit dem aktuellen Finanzvolumen ließen sich eine ganze Reihe von Farbrevolutionen finanzieren.

Preview Der syrische Brigadegeneral im Dienste der Republikanischen Garde, Issam Zahreddine, der über Jahre der Einkesselung durch den "Islamischen Staat" in der Provinzhauptstadt Deir ez-Zor standhielt, soll syrischen Quellen zufolge durch eine Landmine in der Nähe der Ortschaft Hijat Saqr getötet worden sein.

Preview In Niedersachsen hat an diesem Mittwoch der Prozess gegen zwei mutmaßliche Reichsbürgerinnen begonnen. Einer 30 Jahre alten Frau und ihrer 68-jährigen Mutter werden gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen.

Preview Der britische Journalist Joon Ian Wong hat einen geheimen Bunker in den Schweizer Alpen besucht, wo die IT-Firma Xapo die Bitcoins ihrer Kunden aufbewahrt. "Das ist kein einfaches Datenlager: Es wurde mir gesagt, dass dieses sich in einem ehemaligen Militärbunker befindet, der tief in einem Granitberg versteckt ist. Sein genauer Ort ist ein Geheimnis", erzählte der Journalist. Der Bunker wurde 1947 errichtet und diente als geheimer Befehlsstand der Schweizer Armee während des Kalten Krieges.

Preview Er gilt als Held von Las Vegas: Der Wachmann Jesus Campos soll durch sein Eingreifen weitere Morde verhindert haben. Allerdings brachte er damit die Sicherheitsbehörden in Erklärungsnot. Kurz bevor er mit Medien sprechen wollte, verschwand Campos spurlos.

Preview Die US-Polizei hat am vergangenen Donnerstag einen desertierten Piloten der US-Luftstreitkräfte gefasst. Die Geschichte des fahnenflüchtigen Jeffrey Michels kam an diesem Mittwoch an die Öffentlichkeit. Es stellte sich heraus, dass der nun 64-jährige Familienvater 40 Jahre lang ein Doppelleben führte, nachdem er am 6. Juli 1977 mitten im Dienst aus der Minot Air Force Base plötzlich verschwunden war.

Preview Bei einem Selbstmordanschlag pakistanischer Taliban auf einen Polizeilastwagen in Südpakistan sind nach offiziellen Angaben mindestens sechs Menschen getötet worden. Der Anschlag ereignete sich am Morgen in Quetta, einem Vorort der Hauptstadt der Provinz Baluchistan. Alle Toten seien Polizisten, sagte ein örtlicher Polizeibeamter, Khurshid Khan. Bisher wisse er von 22 Verletzten. Die meisten seien ebenfalls Polizeibeamte, es seien aber auch einige Zivilisten darunter.

Preview Ein schockierendes Video aus Usbekistan zeigt, wie mehrere Verkäuferinnen auf einem Kleidungsmarkt eine mutmaßliche Diebin "bestrafen". Auf der in russischen Medien veröffentlichten Aufnahme ist zu sehen, wie die aufgebrachten Frauen die angebliche Täterin schubsen, zerren und verprügeln.

Preview Im Gespräch mit RT zieht die frühere brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff Bilanz des ersten Jahres nach ihrer Amtsenthebung und gibt eine Prognose für die kommenden Präsidentschaftswahlen ab. Außerdem legt sie ihre Einschätzung zur aktuellen Situation in Venezuela dar und erzählt über ihre eigenen Zukunftspläne.

Preview Mehr als 50 Frauen und Männer haben sich in wenigen Monaten in Simbabwe um einen recht gruseligen Job beworben: Die Regierung sucht momentan nach einer Henkerin bzw. einem Henker. Das Amt war seit dem Jahr 2005 unbesetzt, als die letzte Exekution stattgefunden hat. In der Zwischenzeit ist die Warteschlange zum Schafott allerdings wieder auf 92 Verurteilte angewachsen.

Preview Mit hunderten Einsatzkräften durchsucht die Polizei Räumlichkeiten im Rockermilieu. Hintergrund ist das Verbot einer Ortsgruppe der Hells Angels. Das NRW-Innenministerium wirft den Rockern unter anderem Zwangsprostitution vor.

Preview Der zum sozialen Netzwerk Facebook gehörende Kurzmitteilungsdienst WhatsApp gibt nun Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für die teilnehmenden Nutzer sichtbar, betonte WhatsApp-Manager Zafir Khan zum Start der Funktion am Mittwoch. Auch WhatsApp selbst oder Facebook hätten keinen Zugriff darauf.

Preview Mehr als 700 Polizisten haben am Mittwochmorgen in 16 nordrhein-westfälischen Städten Wohnungen und Geschäfte im Rockermilieu durchsucht. Hintergrund ist ein Verbot einer im Großraum Erkrath aktiven Gruppe der Hells Angels und deren Teilorganisation Clan 81 Germany durch das Innenministerium. Das Verbot ist nach Angaben der Polizei am Mittwoch in Kraft getreten.

Preview Kurz vor Ablauf eines Ultimatums aus Madrid verschärft die Inhaftierung zweier Anführer der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung die Spannungen zwischen der Zentralregierung in Madrid und den Separatisten in Barcelona. Zehntausende Menschen haben am Dienstagabend in Barcelona gegen die Festnahme von zwei führenden Aktivisten protestiert. Der Sprecher der Regionalregierung Kataloniens, Jordi Turull, bezeichnete den Vorfall als "demokratische Schande".

Preview Der amerikanische Präsident fand lobende Worte für seinen griechischen Gast in Washington und verwies auf die schwierige Lage Griechenlands. In Griechenland sieht Trump einen verlässlichen NATO-Partner und auch der griechische Premierminister war voll des Lobes.

Preview Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat am Mittwoch in Peking den 19. Parteitag der Kommunistischen Partei der Volksrepublik China eröffnet. Im Mittelpunkt des ersten Tages stand der so genannte Politische Bericht des Parteichefs, in dem er seine Vision für die zweitgrößte Wirtschaftsnation präsentiert.

Preview Immer mehr Menschen in Großbritannien bekommen es aufgrund von Internetbeiträgen mit der Polizei zu tun. Fast 3.400 Mal rückten Beamte im vergangen Jahr aus, um eines "Trolls" habhaft zu werden. Bürgerrechtlicher kritisieren diese Praxis und fürchten eine Einschränkung der Meinungsfreiheit.

Preview Die USA weiten ihr Militärbudget für Kriege in Afrika aus. Gleichzeitig haben Nachforschungen des US-Kongresses ergeben, dass sich die Probleme der afrikanischen Staaten mit zunehmender US-Militärpräsenz nur weiter vergrößern.

Preview Der britische Außenminister Boris Johnson kritisiert die Auftritte von britischen Politikern bei RT, denn dort sei alles "Propaganda". Dabei vergaß er, dass sein eigener Vater bei RT zu Gast mit seinem Anti-Brexit Buch war, in welchem er seinen Sohn scheinbar karikierte.

Preview Eine Gruppe russischer Senatoren arbeitet an einem Gesetz zum Schutz der Bevölkerung vor destruktiven Sekten. Dazu gehören auch Sekten ausländischer Herkunft sowie solche, die sich als "Schulen der Führung" tarnen, erklärte die Hauptinitiatorin des Gesetzprojektes der Presse.

Preview Sergei Iwanowitsch Kislyak, ehemaliger russischer Botschafter in den USA, kritisierte Trumps Ambitionen den Atomdeal mit dem Iran aufkündigen zu wollen. Auch nahm er Bezug auf die für ihn kaum zu begreifende Schließung des russischen Konsulats in San Francisco.

Preview "Der Mohr hat seine Arbeit getan, der Mohr kann gehen": Nicht wenige nordirakische Kurden werden sich ob der Kirkuk-Offensive an das Schiller-Zitat erinnert fühlen. Die Peschmerga hatten bei der Eindämmung des IS geholfen, nun aber braucht man sie nicht mehr.

Siehe Auch

Wir betrachten sowohl unsere Seite als auch das gesamte VineyardtheSaker Projekt als eine Art gemeinsame Front gegen die globalen anti-demokratischen, imperialistisch-rassistisch-faschistischen Kräfte, die auch noch den Rest der Welt unter ihre Knute zwingen wollen. Ihre Hauptgegner sind heute Putin und Xi Jinping. Indem wir  jeden Widerstand der Völker, jetzt insbesondere Russlands und Chinas, gegen die oben genannten Kräfte in der ganzen Welt mit unseren Möglichkeiten verteidigen, verteidigen wir uns selbst.  Und die Lage ist enorm ernst, sie kann jeder Zeit zu einem 3. Welt eskalieren. Daher heißen wir  jeden willkommen, der an unsrer Seite stehen will.

Wir sind Anonymous. Wir sind viele. Wir vergeben nicht. Wir vergessen nicht. Unsere Kriegskasse ist dank zahlloser Unterstützer prall gefüllt. Ideen und Ideale, liebe Blockwarte und Mietmäuler der Lügenpresse, sind kugelsicher. Erwartet uns!

(EO) – ein neues Medienprojekt, das von unabhängigen Journalisten und Politikwissenschaftlern im September 2014 gegründet wurde. Das Projekt wird ausschließlich durch unsere Autoren finanziert und hat keine politischen oder wirtschaftlichen Verbindungen mit staatlichen Organisationen. EO stellt sich das Ziel über wichtigste geopolitische, politische, wirtschaftliche und soziale Ereignisse und Probleme im heutigen Europa zu berichten. Dazu schreiben wir nicht nur eigene Artikel. Artikel und Videos aus verschiedensten Quellen werden auf der Internetpräsenz veröffentlicht (darunter auch Übersetzungen), um möglichst viele Sichten auf aktuelle Probleme zu präsentieren. Damit rufen wir zur selbstständigen Analyse auf. Je mehr Quellen, desto objektiver das Bild.

Dieses Buch behandelt die Frage: Wer hat Hitler zu dem selbstmörderischen Überfall auf Stalin getrieben? Es handelt von den wahren Ursachen, Hintergründen und Inspiratoren der größten Katastrophe in der Geschichte Russlands, die am 22. Juni 1941 mit dem Überfall auf die Sowjetunion begann. Es entlarvt jene, die Hitler und seiner Partei das Geld gaben und ihm halfen, an die Macht zu kommen.

Ziel der Machtübernahme Hitlers war der Überfall auf die UdSSR, d.h. die «Korrektur» der Fehler westlicher Geheimdienste, welche 1919 zur Machtübernahme der Bolschewiki in Russland führte. Anstatt mit dem geraubten Gut zu verschwinden, blieben Lenin und sein Kommando an der Macht und schufen eine starke Staatsmacht, die nicht bereit war, sich den westlichen Staaten unterzuordnen.

Auf der Grundlage eines umfangreichen Fakten- und Tatsachenmaterials wird in diesem Buch der logische Zusammenhang der historischen Ereignisse vom September 1919 bis zum 22. Juni 1941 dargelegt. Im Ergebnis erkennt der Leser, wer der wahre Brandstifter des Zweiten Weltkrieges ist, d.h. wer gemeinsam mit den Nazis in Europa die Verantwortung für die ungeheuerlichen Verbrechen trägt.

 

Vom Übersetzer

Diese Übersetzung erfolgte freiwillig, unentgeltlich und ohne irgendwelche kommerzielle Absichten und Ziele. Sie dient allein der Wahrheitsfindung für unsere Kinder und Kindeskinder. Die Übersetzung des Buches wurde am 06.08. 2015 begonnen und am 09. Mai 2016 erfolgreich abgeschlossen. Das Buch kann über den Verlag Piter.com (ivanovaa@piter.com) bestellt und bezogen werden. Ich habe damit meine schöne und schwere Aufgabe erfüllt.

Dr. Wolfgang Schacht
dr_schacht@t-online.de

Contra-Magazin — Es erwarten Sie hauptsächlich Artikel zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Unsere Schwerpunkte liegen hierbei auf dem deutschsprachigen Raum und der Europäischen Union. Im Zuge der Krisen und Kriege in Osteuropa, der arabischen Welt und Teilen Asiens richten wir verstärkt den Fokus auf geopolitische Ereignisse aus.

Grundsätzlich versuchen wir ein kritisches Sprachrohr für ein freies, demokratisches, soziales und pluralistisches Europa zu sein. Hierbei will das Contra-Magazin den Artikelautoren möglichst viele Freiräume zugestehen und die Meinungsvielfalt und -freiheit vollumfänglich im Rahmen der geltenden österreichischen Gesetze respektieren. Hierbei gilt der Grundsatz, dass namentlich gekennzeichnete Artikel nicht zwingend mit den Ansichten der Redaktion übereinstimmen müssen. Wir veröffentlichen auch kritische Artikel von Autoren, die nicht unseren Ansichten entsprechen.

Während die meisten Zeitungen und Magazine in ihrer Ausrichtung recht einheitlich sind, möchten wir mit dem Contra-Magazin auch differierende Positionen zu den unterschiedlichsten Themen und Neuigkeiten veröffentlichen. Meinungsvielfalt sichert erst eine unabhängige und kritische Sichtweise von unterschiedlichen Standpunkten aus, so dass auch komplexe Themen umfassend beleuchtet werden können. Hierbei wollen wir versuchen, auch tagesaktuellen Neuigkeiten eine persönliche Note zu geben.

Wir sehen die absolute Pressefreiheit als unabdingbar für eine pluralistische Demokratie an, und versuchen durch eine investigative journalistische Tätigkeit ohne Rücksicht auf parteipolitische Befindlichkeiten für eine authentische Berichterstattung zu sorgen. Dafür stehen wir mit unserem Namen.

Doku über ukrainischen Bürgerkrieg aus der Sicht des Donbass. 

Teil 1, Teil 2 (oder hier: Teil 1, Teil 2

Lesen, was andere nicht schreiben dürfen. Für alle, die Mut zur Wahrheit haben, ist COMPACT das scharfe Schwert gegen die Propaganda des Imperiums: Eine Waffe namens Wissen, geschmiedet aus Erz wirtschaftlicher und geistiger Unabhängigkeit. Monat für Monat neu, kompetent und souverän.

ist ein unabhängige Agenturnetzwerk, mit dem Zweck, - eine objektive und wahrheitsgetreue Berichterstattung über die Ereignisse im Neuen Russland, Russland, Ukraine und der ganzen Welt. News-Front sieht zur Wahrung der Interessen der russischen Kultur zu schützen, zeigt das wahre Gesicht der Gegner der russischen Welt.

Sputnik zeigt den Weg zu einer multipolaren Welt, die auf der Achtung der nationalen Interessen, Kultur, Geschichte und Traditionen eines jeden Landes aufgebaut ist.

Sputnik berichtet über das, worüber andere schweigen. Sputnik füllt eine einzigartige Nische als alternative Nachrichtenquelle und Radiosender.

Sputnik berichtet nur für das Publikum im Ausland. Alle Sputnik-Redaktionen in Dutzenden Weltmetropolen werden ihre eigenen Internetseiten betreiben und aus ihren Studios Radiosendungen auf lokalen Frequenzen ausstrahlen. 

Sputnik verfügt über Multimedia-Pressezentren und produziert einen exklusiven Content für die Webseiten dieser Zentren und präsentiert ein Programm für das lokale Publikum. Sputnik wird ausschließlich in modernen Formaten auf Sendung gehen – FM-Bereich, digitale Formate DAB/DAB+, HD Radio sowie via mobile Geräte und Internet.

RT setzt einem einseitigen Medien-Mainstream ein Gegenstandpunkt.