Русь без границ

RSS News & Links:

Preview Amerikanische Politiker missbrauchen Russland: Der Computerspezialist John McAfee erläutert, was er über den Hack des Wahlkomitees der Demokratischen Partei weiß. Er kann anschließen, dass es sich um professionellen Hacker handelte.

Preview Das deutsche Urlauberparadies Mallorca wird von Haien heimgesucht. Und die Deutschen fragen sich im Netz, wie sicher Mallorca noch ist. Ein Twitter-Nutzer hatte die Antwort auf den Entsender der Gefahr: Putin.

Preview Bei einer gemeinsamen Großrazzia haben europäische und asiatische Zollfahnder mehr als 70.000 gefälschte Autoersatzteile sowie rund 400.000 andere nachgeahmte Waren wie Sonnenbrillen gefunden. Zudem wurden insgesamt 668 Kilogramm Kokain und 56 Millionen unverzollte Zigaretten sichergestellt, wie das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (Olaf) am Montag mitteilte.

Preview Der Konflikt in Syrien hat eine neue gefährliche Wendung genommen. Schon zum zweiten Mal bombardierte Israel am Wochenende Stellungen der syrischen Armee. Die Angriffe unterstützen Terrorgruppen, so die syrische Regierung.

Preview Die EU-Länder haben sich nach zähen Verhandlungen auf das Ziel geeinigt, die Energieeffizienz in Europa bis 2030 um 30 Prozent zu steigern. Dies teilten Diplomaten nach Beratungen der EU-Energieminister am Montag in Luxemburg mit.

Preview Die Brexit-Verhandlungen haben letzte Woche begonnen, und am Montag präsentierte die Regierung Großbritanniens ein Angebot für die Austrittsverhandlungen. Daraus geht hervor, dass über das Bleiberecht für EU-Bürger künftig einzeln verfahren werden soll.

Unter dem Begriff „Arabischer Frühling“ verkauft der Mainstrem die Revolutionen im arabischen Raum. Es sei ein Kampf der Bevölkerung gegen autoritäre Regime und für ein besseres Leben. Ein Blick auf die Ergebnisse dieser Bewegung wirft die Frage auf, ob die Menschen einfach nur enttäuscht oder gezielt getäuscht wurden.

Preview Ein Schwede, der vor sechs Jahren von der Terrororganisation Al-Kaida in Mali gekidnappt wurde, ist am Montag freigekommen. Das bestätigte das schwedische Außenministerium. Der heute 42-Jährige landete am Abend in Stockholm.

Preview Die südkoreanische Regierung soll geplant haben, den nordkoreanischen Führer zu töten. Sie habe erwogen, einen Unfall zu inszenieren oder einen Staatsstreich durchführen zu lassen. Die neue südkoreanische Regierung habe aber die Pläne fallen lassen.

Preview Sieben Selbstmordattentäter haben bei einer Serie von Anschlägen im Nordosten Nigerias neun Menschen mit in den Tod gerissen. Die Angreifer sprengten sich zwischen Sonntagabend und Montagmorgen in und um der Großstadt Maiduguri in die Luft, wie ein Sprecher der lokalen Polizei sagte.

Preview Die Vereinten Arabischen Emirate betreiben ein Netz von illegalen Geheimgefängnissen im kriegsgeschüttelten Jemen. In diesen Gefängnissen werden mutmaßliche Terroristen mit US-Hilfe missbraucht und gefoltert. RT Deutsch sprach mit der Jemen-Analystin Nadwa Dawsari, die erklärte, dass die pro-saudische und emiratische el-Hadi-Regierung an Unterstützung in der Bevölkerung verliert.

Preview Mehr als sechs Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima haben die deutschen Atomkonzerne und der Staat den milliardenschweren Finanzpakt zur Entsorgung nuklearer Altlasten besiegelt. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und die vier Konzerne Eon, RWE, EnBW sowie Vattenfall unterzeichneten am Montag in Berlin den zuvor ausgehandelten Vertrag zur Finanzierung der Zwischen- und Endlagerung des Atommülls.

Preview Die Abgeordnete der Demokraten, Tulsi Gabbard, bringt jetzt ein Gesetz ein, damit die USA aufhören, Terroristen zu unterstützen. Sie kritisiert, dass die US-Politik versucht, die Konsequenzen aus den US-Kriegen zu ignorieren.

Preview Am 6. und 7. September 2017 findet im russischen Wladiwostok das Östliche Wirtschaftsforum statt. Sein Höhepunkt wird die Plenartagung zum Thema "Der Ferne Osten: Neue Realität bilden" sein, an der der russische Präsident Wladimir Putin teilnehmen wird. Zu Wort werden die Geschäftsführer von den 85 im ablaufenden Jahr in der Region gegründeten Unternehmen kommen.

Preview Das Oberste US-Gericht wird über das von US-Präsident Donald Trump initiierte Einreiseverbot für Bürger aus sechs überwiegend islamischen Ländern im Herbst verhandeln, erklärte es am Montag. Für Teile des Einreiseverbots macht der Supreme Court bis dahin den Weg frei. Einreisen dürfen nur die Staatsbürger aus dem Iran, aus Jemen, aus dem Sudan, aus Libyen, Somalia und Syrien, die die sogenannte "bona fide"-Beziehung – vor allem Verwandtschaft - mit den USA haben.

Preview CDU-Politiker haben SPD-Chef Martin Schulz wegen seines rhetorischen Angriffs auf Angela Merkel kritisiert. Bisher sei solche Wortwahl "nur von Terroristen genutzt" worden. Auch FDP-Chef Christian Lindner distanzierte sich von Schulz.

Preview In den Jahren 2018 bis 2021 wird BMW weitere 600 Millionen US-Dollar in die Fertigungsstrukturen für künftige Generationen seiner X-Modellreihe in seinem US-Werk in Spartanburg investieren, gab Vorstandschef Harald Krüger am Montag im Werk Spartanburg im US-Bundesstaat South Carolina bekannt. Bis 2021 sollen weitere 1.000 Arbeitsplätze geschafft werden. Derzeit arbeiten in der Fabrik etwa 9.000 Beschäftigte. Spartanburg ist der weltweit größte Produktionsstandort von BMW.

Preview Der legendäre spanische Surrealismus-Künstler Salvador Dalí wird knapp drei Jahrzehnte nach seinem Tod aus seiner letzten Ruhestätte geholt. Zur Klärung einer Vaterschaftsklage ordnete ein Richter in Madrid die Exhumierung des Leichnams an, wie das zuständige Gericht am Montag mitteilte.

Preview Ein Untersuchungsausschuss des hessischen Landtages befragt den heutigen Ministerpräsidenten zu der Rolle von Geheimdienstlern in der NSU-Mordserie. Als damaliger Innenminister behinderte Bouffier die Ermittlungen der Polizei.

Preview Die Parteivorsitzenden von CDU und FDP im westdeutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet und Christian Lindner, haben am Montag in Düsseldorf den Koalitionsvertrag unterschrieben. An diesem Dienstag soll Laschet im Landtag zum Chef der einzigen schwarz-gelben Landesregierung Deutschlands gewählt werden.

Preview Der Dresdner Verein "Mission Lifeline" ist wegen versuchten Einschleusens von Ausländern angezeigt worden, informierte er am Montag. Für den 6. Juli wurde Vereinschef Axel Steier zu einem Gespräch bei der Bundespolizei geladen, um sich zu den Anschuldigungen zu äußern. "Mission Lifeline" sammelt Geld für ein Schiff, um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten. Die erste Mission ist für September geplant, sagte Vereinschef Steier der Deutschen Presse-Agentur.

Preview Die Leute aus der Gegend nannten den Stein nur „Trollpenis“: Eine Felsspitze im Südwesten Norwegens ist von Unbekannten abgehackt worden. Wanderer entdeckten den rund drei Meter langen Stein am Samstag am Boden liegend. Doch dem guten Stück soll bald geholfen werden.

Preview Die kanadische Soldatin Megan Cuoto hat am Montag die tägliche Zeremonie "Changing of the Guards" vor dem Buckingham Palace in London angeführt, teilten das britische Verteidigungsministerium und der Palast mit. Die 24-Jährige übernahm das Kommando von Royal Guards für 24 Stunden. Cuoto kann nur als erste Frau an der Spitze der Garde stehen, weil sie Kanadierin ist. Das britische Heer lässt keine Frauen in Kampfpositionen zu - dazu zählt auch die Leibwache von Queen Elizabeth II.

Preview Ein Vater und seine neun Jahre alte Tochter sind im saarländischen St. Ingbert von ihrem aus der Garage rollenden Auto überfahren worden. Beide erlitten schwere Verletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 61-Jährige hatte seinen Wagen am Sonntag in seiner Garage abgestellt, nachdem er seine beiden streitenden Kinder hatte aussteigen lassen.

Preview Neun Länder haben offenbar Anträge hinsichtlich einer Bewaffnung ihres Sicherheitspersonals gestellt. Die Delegationen dürfen nur mit Erlaubnis der Bundesregierung Waffen tragen. Ärger gibt es derweil um die Bodyguards des türkischen Präsidenten Erdogan.

Preview Kiew hat laut Aussagen des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko "mit ziemlicher Sicherheit" eine Zusage der USA über die Lieferung "defensiver Waffen" erhalten. Eine Übereinkunft stehe bevor. Die Waffen könnten bereits dieses Jahr die Ukraine erreichen.

Preview Bei einem schweren Busunglück in Argentinien sind am Montag mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Weitere 20 Passagiere seien mit teils schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei der Provinz Mendoza mit. Unter den circa 50 Passagieren waren auch viele Kinder und Jugendliche einer Tanzschule der Provinz Buenos Aires.

Preview Bei der Vorbereitung des Terroranschlags am 3. April in der U-Bahn von Sankt Petersburg haben der Selbstmordattentäter, seine Mithelfer und ein ausländischer Betreuer den Messenger Telegram genutzt. Das gab der russische Inlandsgeheimdienst FSB am Montag bekannt.

Preview Laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung steigt das Risiko für Altersarmut bis zum Jahr 2036 drastisch an. Jeder fünfte Neurentner könnte dann davon betroffen sein. Gefährdet sind vor allem Frauen und Ungelernte. Der „Baby-Boomer-Generation“ droht ein böses Erwachen.

Preview Den schweren sexuellen Missbrauch zweier Kinder muss deren Onkel mit fünf Jahren Haft büßen. Zudem ordnete das Kieler Landgericht die Unterbringung des 32-Jährigen in der geschlossenen Psychiatrie an. Sechs Fälle wertete das Gericht am Montag als schwere Vergewaltigung. Es folgte mit seinem Urteil Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung.

Siehe Auch

(EO) – ein neues Medienprojekt, das von unabhängigen Journalisten und Politikwissenschaftlern im September 2014 gegründet wurde. Das Projekt wird ausschließlich durch unsere Autoren finanziert und hat keine politischen oder wirtschaftlichen Verbindungen mit staatlichen Organisationen. EO stellt sich das Ziel über wichtigste geopolitische, politische, wirtschaftliche und soziale Ereignisse und Probleme im heutigen Europa zu berichten. Dazu schreiben wir nicht nur eigene Artikel. Artikel und Videos aus verschiedensten Quellen werden auf der Internetpräsenz veröffentlicht (darunter auch Übersetzungen), um möglichst viele Sichten auf aktuelle Probleme zu präsentieren. Damit rufen wir zur selbstständigen Analyse auf. Je mehr Quellen, desto objektiver das Bild.

Contra-Magazin — Es erwarten Sie hauptsächlich Artikel zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Unsere Schwerpunkte liegen hierbei auf dem deutschsprachigen Raum und der Europäischen Union. Im Zuge der Krisen und Kriege in Osteuropa, der arabischen Welt und Teilen Asiens richten wir verstärkt den Fokus auf geopolitische Ereignisse aus.

Grundsätzlich versuchen wir ein kritisches Sprachrohr für ein freies, demokratisches, soziales und pluralistisches Europa zu sein. Hierbei will das Contra-Magazin den Artikelautoren möglichst viele Freiräume zugestehen und die Meinungsvielfalt und -freiheit vollumfänglich im Rahmen der geltenden österreichischen Gesetze respektieren. Hierbei gilt der Grundsatz, dass namentlich gekennzeichnete Artikel nicht zwingend mit den Ansichten der Redaktion übereinstimmen müssen. Wir veröffentlichen auch kritische Artikel von Autoren, die nicht unseren Ansichten entsprechen.

Während die meisten Zeitungen und Magazine in ihrer Ausrichtung recht einheitlich sind, möchten wir mit dem Contra-Magazin auch differierende Positionen zu den unterschiedlichsten Themen und Neuigkeiten veröffentlichen. Meinungsvielfalt sichert erst eine unabhängige und kritische Sichtweise von unterschiedlichen Standpunkten aus, so dass auch komplexe Themen umfassend beleuchtet werden können. Hierbei wollen wir versuchen, auch tagesaktuellen Neuigkeiten eine persönliche Note zu geben.

Wir sehen die absolute Pressefreiheit als unabdingbar für eine pluralistische Demokratie an, und versuchen durch eine investigative journalistische Tätigkeit ohne Rücksicht auf parteipolitische Befindlichkeiten für eine authentische Berichterstattung zu sorgen. Dafür stehen wir mit unserem Namen.

Online-Unterricht im Russisch als Fremdsprache zwecks Förderung der russischen Sprache und Bildung auf Russisch weltweit.

Dieses Buch behandelt die Frage: Wer hat Hitler zu dem selbstmörderischen Überfall auf Stalin getrieben? Es handelt von den wahren Ursachen, Hintergründen und Inspiratoren der größten Katastrophe in der Geschichte Russlands, die am 22. Juni 1941 mit dem Überfall auf die Sowjetunion begann. Es entlarvt jene, die Hitler und seiner Partei das Geld gaben und ihm halfen, an die Macht zu kommen.

Ziel der Machtübernahme Hitlers war der Überfall auf die UdSSR, d.h. die «Korrektur» der Fehler westlicher Geheimdienste, welche 1919 zur Machtübernahme der Bolschewiki in Russland führte. Anstatt mit dem geraubten Gut zu verschwinden, blieben Lenin und sein Kommando an der Macht und schufen eine starke Staatsmacht, die nicht bereit war, sich den westlichen Staaten unterzuordnen.

Auf der Grundlage eines umfangreichen Fakten- und Tatsachenmaterials wird in diesem Buch der logische Zusammenhang der historischen Ereignisse vom September 1919 bis zum 22. Juni 1941 dargelegt. Im Ergebnis erkennt der Leser, wer der wahre Brandstifter des Zweiten Weltkrieges ist, d.h. wer gemeinsam mit den Nazis in Europa die Verantwortung für die ungeheuerlichen Verbrechen trägt.

 

Vom Übersetzer

Diese Übersetzung erfolgte freiwillig, unentgeltlich und ohne irgendwelche kommerzielle Absichten und Ziele. Sie dient allein der Wahrheitsfindung für unsere Kinder und Kindeskinder. Die Übersetzung des Buches wurde am 06.08. 2015 begonnen und am 09. Mai 2016 erfolgreich abgeschlossen. Das Buch kann über den Verlag Piter.com (ivanovaa@piter.com) bestellt und bezogen werden. Ich habe damit meine schöne und schwere Aufgabe erfüllt.

Dr. Wolfgang Schacht
dr_schacht@t-online.de

Doku über ukrainischen Bürgerkrieg aus der Sicht des Donbass. 

Teil 1, Teil 2 (oder hier: Teil 1, Teil 2

Wir betrachten sowohl unsere Seite als auch das gesamte VineyardtheSaker Projekt als eine Art gemeinsame Front gegen die globalen anti-demokratischen, imperialistisch-rassistisch-faschistischen Kräfte, die auch noch den Rest der Welt unter ihre Knute zwingen wollen. Ihre Hauptgegner sind heute Putin und Xi Jinping. Indem wir  jeden Widerstand der Völker, jetzt insbesondere Russlands und Chinas, gegen die oben genannten Kräfte in der ganzen Welt mit unseren Möglichkeiten verteidigen, verteidigen wir uns selbst.  Und die Lage ist enorm ernst, sie kann jeder Zeit zu einem 3. Welt eskalieren. Daher heißen wir  jeden willkommen, der an unsrer Seite stehen will.

Sputnik zeigt den Weg zu einer multipolaren Welt, die auf der Achtung der nationalen Interessen, Kultur, Geschichte und Traditionen eines jeden Landes aufgebaut ist.

Sputnik berichtet über das, worüber andere schweigen. Sputnik füllt eine einzigartige Nische als alternative Nachrichtenquelle und Radiosender.

Sputnik berichtet nur für das Publikum im Ausland. Alle Sputnik-Redaktionen in Dutzenden Weltmetropolen werden ihre eigenen Internetseiten betreiben und aus ihren Studios Radiosendungen auf lokalen Frequenzen ausstrahlen. 

Sputnik verfügt über Multimedia-Pressezentren und produziert einen exklusiven Content für die Webseiten dieser Zentren und präsentiert ein Programm für das lokale Publikum. Sputnik wird ausschließlich in modernen Formaten auf Sendung gehen – FM-Bereich, digitale Formate DAB/DAB+, HD Radio sowie via mobile Geräte und Internet.

Verstehe KenFM als DEIN Portal. Freie Presse ist kein Hobby. Es ist das "Immunsystem" echter Demokratie. Diese Demokratie ist gefährdet oder schon in vielen Bereichen abgeschafft. KenFM versucht das zu stoppen.

Lesen, was andere nicht schreiben dürfen. Für alle, die Mut zur Wahrheit haben, ist COMPACT das scharfe Schwert gegen die Propaganda des Imperiums: Eine Waffe namens Wissen, geschmiedet aus Erz wirtschaftlicher und geistiger Unabhängigkeit. Monat für Monat neu, kompetent und souverän.

Die Menschen in Russland und Europa sollten näher zusammenrücken und beginnen sich auf die wesentlichen und notwendigen Aufgaben in der Gesellschaft zu besinnen. Nicht erst wenn die Bedrohung näher rückt und und die Konsequenzen zu schmerzen beginnen.

 

Wir machen fit für Russland.
Wir verstehen uns als Partner von allen Interessenten an Russland, Russischer Sprache, Kultur und Politik. 

 

Wir stammen aus Russland. 
Russland erzeugt immer negative Schlagzeile und wird politisch sehr schlecht dargestellt. Wir sind dagegen, fasziniert von Russland, der Russischen Kultur, Literatur und selbstverständlich Poltik, sowie den Russen als Volk.

 

Wir glauben an Russland. 
Der Konflikt zwischen den USA und Russland bereitet auch den Europäern schwere Sorgen. Wir wissen es genau, dass Russland mit allen schwierigen Aufgaben klar kommt und zum Frieden beiträgt.

 

Wir vertreten Russland. 
Wir liefern Hintergründe und Informationen zu Russland um die Russen und das Leben in Russland für den Westen verständlicher zu machen.

 

Wir verstehen Russland. 
Russland ist und wird wohl für einen Ausländer immer ein grosses Rätsel bleiben. Wir nehmen unsere gesellschaftliche und wirtschaftliche Verantwortung wahr und setzen uns für ein besseres Verständnis unter den Völkern ein.

 

Wir lieben Russland.
Russland als Land hat sehr viel zu bieten. Alle Interessenten an Russland können hier vieles über Russland nachlesen.

 

Wir übersetzen Russland.
Wir sind diplomierte und erfahrene Fachübersetzer mit Russisch als Muttersprache.